0511/ 48 977 907 Kontakt
1 BildDarstellung Gesamtansicht Mai2020

Immer wieder werde ich gefragt, was man unter einer Feinstoffberatung verstehen kann: „Wenn Ihr nicht mit Gesprächen den Menschen bei Problemen helft, wie dann? Was bedeutet feinstoffliche Unterstützung?“

In der physischen Welt finden wir uns gut zurecht. Die dafür nötigen Sinne sind gut entwickelt, wir haben alles gelernt, um den physischen Körper einigermaßen gesund zu erhalten.
Neben dieser festen, groben Materie, mit welcher wir täglich umgehen, gibt es noch eine sehr feine Materie,  oder auch feinstoffliche Ebene genannt, die alle physische Materie umgibt und durchdringt. Für das physische Auge unsichtbar, für uns alle jedoch gut spürbar.
Auch unser Körper ist von  feineren Körpern umgeben und durchdrungen.
Wichtig ist zu bedenken, dass diese feineren Körper substanziell sind. Deshalb werden sie auch Feinstoffkörper genannt.
Sie sind nicht sichtbar, aber für jeden spürbar.

Die meisten Menschen nehmen dies oft nur unbewusst wahr. Es ist aber für jeden, der sich bemüht, recht schnell möglich den Feinstoffkörper mit der Hand bewusst zu ertasten. Ein anderes Beispiel für das Erleben des Feinstofflichen: wenn man z.B. in einem Büro sitzt, allein und mit der Arbeit beschäftigt ist, so kann man es doch wahrnehmen, wenn sich draußen ein anderer Mensch nähert, auch wenn wir nichts hören. Aber wir spüren, wenn auch oft unbewusst, das Feinstoffliche des Menschen.
Wenn der Energiefluss in den Feinstoffkörpern ungestört sein kann, so fühlen wir innere Ruhe, Kraft, Lebendigkeit, Lebensfreude, Zuversicht. Durch manche Lebenssituationen kann sich der Feinstoffkörper jedoch stark verformen, was wir sofort spüren.

Jeder kennt die Erschütterung im eigenen Erleben, wenn man angeschrien wurde.
Vergegenwärtigen Sie sich einmal, wie sich das anfühlte.

Ich vermute, es ist für Sie ein Schmerz erinnerbar. Ein physischer Schmerz? Wohl eher nicht. Aber was schmerzt da?

Betrachtet man die Feinstoffkörper, erlebt man: das Anschreien macht etwas darin, es ist wie eine Erschütterung, es kann auch quasi eine fremde Energie damit in den Feinstoffkörper gelangen. Dadurch wird der durchlässige Fluss in den feineren Körpern gestört, Unordnung entsteht. Jedes Mal wenn so etwas geschieht, werden diese feineren Körper fester, materieller. Wir spüren das ganz real als Belastung, als Enge. Man sagt nach so einem Ereignis ja auch manchmal: „Das hat mich sehr verletzt“. Auf die Feinstoffkörper bezogen stimmt diese Aussage!
Und so kann durch verschiedene Lebenssituationen Unordnung im Feinstoffkörper entstehen.

Schockerlebnisse können z.B. Teile der Feinstoffkörper regelrecht  erstarren lassen. Wir sprechen ja z.B. auch von Schockstarre. Manchmal bleibt das so über Jahre oder sogar das ganze Leben, man gewöhnt sich an die innere Erstarrung, und an die daraus resultierende mangelnde Lebensfreude, Müdigkeit, innere Schwere. Dadurch kann auch bei manchen Menschen das Lebensgefühl entstehen, es sei innerlich etwas wie abgestorben.
Je enger und fester der Feinstoffkörper wird, umso mehr innerer Druck, Enge, Unruhe, Ängste, Aggressionen, innere Schwere bis hin zur Depression sind zu erleben.

Mit dem Verstand kommen wir an diese feineren Körper nicht heran. Steckt ein Rosendorn tief in der Hand, reicht es auch nicht aus zu sagen: „Ja, der Schmerz kommt vom Rosendorn“ Wir sollten zur Tat schreiten, den Rosendorn aus der Hand ziehen, dann kann sich der Schmerz auflösen.

So verhält es sich auch mit den Feinstoffkörpern. Es reicht oft nicht aus zu sagen: „Die innere Schwere kommt von dieser oder jener schwierigen Lebenssituation“ Es ist dann nötig, zur Tat zu schreiten und die Feinstoffkörper so zu unterstützen, dass sich die Erstarrungen, Verdichtungen und Verformungen auflösen. Dann ist auch wieder mehr Leichtigkeit, Lebensfreude, Kraft und Ruhe in sich zu erleben.

Das ist die Aufgabe des Feinstoffberaters.
Nach einem Anfangsgespräch im ersten Termine(ca. 30 Minuten), in welchem das Anliegen geklärt wird, findet die Hauptarbeit auf der Liege statt. Der Klient liegt normal bekleidet auf der Liege, zugedeckt mit einer dünnen Decke. Der Feinstoffberater unterstützt mit der Hand den Feinstoffkörper des Klienten. Der physische Körper wird dabei nicht berührt. Insgesamt 6 hochspezialisierte Techniken werden in den Behandlungen angewendet.
Für ein Anliegen sind 4-5 Termine nötig, ein Termin dauert 90 Minuten.

Veränderungen sind für jeden und zu jedem Zeitpunkt möglich, wenn man die Feinstoffkörper wieder mit einbezieht und diese wieder gesund werden können. Dann ist es auch möglich, dass sich jahrelange emotionale Schmerzen innerhalb kürzester Zeit auflösen und mehr innere Lebendigkeit, Lebensfreude, Tatkraft und Zuversicht spürbar sind.
Ein gesunder Feinstoffkörper ist für unser Leben genauso bedeutsam wie ein gesunder physischer Körper.

 

Lernen Sie die Feinstoffberatungen gerne in einer Info-Stunde kennen.
https://www.feinstoffpraxis-kaemper.de/therapie-hannover/
Sie erhalten mehr Informationen zur Vorgangsweise, können Ihr Anliegen schildern und erfahren durch einen feinstofflichen Ausgleich auf der Liege in einem ersten Schritt die Arbeitsweise an sich selbst.
Kontakt: info@feinstoffpraxis-kaemper.de

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen