Überspringen zu Hauptinhalt
0511/ 48 977 907 Kontakt

Feinstoffpraxis Königstraße – Hannover,
Beate-Maria Kämper, seit 12 Jahren für Sie da.

Ihr Leben kann sich jederzeit wünschenswert verändern, durch das Einbeziehen des Feinstofflichen:

Therapie: Hilfe bei unverarbeiteten Lebenssituationen, Traumata, Trennungsschmerz, emotionalen Belastungen, Erschöpfung und innerer Unruhe. Bei Anliegen in Verbindung mit Hochsensibilität.
Kontakt

Göthert-Seminare : Sie lernen Ihren eigenen Feinstoffkörper kennen und verstehen. Ziel ist, dass Sie die Gesundheit des Feinstoffkörpers erhalten können, die für unser Leben genauso bedeutsam ist wie ein gesunder physischer Körper.

Ab Montag, den 8.März 2021 können Sie wieder Termine für die Feinstofftherapie buchen! Natürlich auch für einen Probetermin oder ein kostenfreies Erstgespräch. 0511- 48 977 907.
Zur Hygiene in der Praxis lesen Sie gerne hier: Hygiene-Konzept für die Feinstoffpraxen

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit und freue mich, wieder für Sie da sein zu können!
Mit herzlichem Gruß,
Beate-Maria Kämper

 

Kontakt

Der Schlüssel zu Veränderungen im Leben liegt im Feinstofflichen!

Neue Seminartermine folgen in Kürze!
Lesen Sie mehr unter:
„Entdecke Deinen Feinstoffkörper- für Schutz und Stärkung der Lebensenergie“
Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie mich gerne unter 0511/ 48 977 907 oder unter info@feinstoffpraxis-kaemper.de.

Der nächste Termin

GM_LOGO_2018_RGB_72dpi

Therapie

Sie erhalten Hilfe bei emotionalen Belastungen und innerer Lähmung in Folge von unverarbeiteten Lebenssituationen, traumatischen Erlebnissen.

zur Therapie

Göthert- Seminare

Sie können selbst etwas für Ihre Feinstoffkörper tun, um deren Gesundheit zu erhalten, d.h. um eine deutlich höhere Lebensqualität dauerhaft zu entwickeln.

zu den Seminaren

Kundenstimmen

An dieser Stelle möchte ich mich bei Frau Kämper noch einmal ganz herzlich bedanken für die wieder gewonnene Lebensfreude, für Zuversicht und Optimismus sowie meine wieder vorhandene Leistungsfähigkeit. (vor dem Beratungszyklus) …. hatte ich tatsächlich geglaubt, den Rest meines Lebens in einem unsichtbaren Gefängnis verbringen zu müssen, ohne Hoffnung auf Besserung.  Ich spürte förmlich wie sich das Gefängnis in Luft auflöste und ich wieder frei atmen konnte, ganz ohne Angst und Selbstzweifel…. ()

Aktuelles aus dem Blog

An den Anfang scrollen