Überspringen zu Hauptinhalt
0511/ 48 977 907 Kontakt

Wie finde ich zu mehr innerer Ruhe und Gelassenheit?

Bleib doch einfach mal gelassen- Du musst innerlich ruhiger werden- lass dich nicht so hetzen- sieh das entspannter…..
Wir haben oft  gutgemeinte Ratschläge für andere Menschen…..

Viele Personen, die innerlich ein Getrieben-Sein, Unruhe und Anspannung erleben, finden diese Ratschläge jedoch nicht sehr förderlich, denn die Frage lautet: gerne, aber wie??

Ein gestresstes, getriebenes Lebensgefühl ist das, was es ist: ein Gefühl.
Sehr real und präsent.
Man kann oft die Erfahrung machen, dass dieses Gefühl nicht einfach weggedacht werden kann.
Ähnlich, wie es fast unmöglich ist, eine blutende Wunde weg zu denken. Hier ist Hilfe und ein sinnvoller Umgang nötig, um den Heilungsprozess zu ermöglichen oder gar zu beschleunigen.

So kann auch ein gestresstes und getriebenes Lebensgefühl angeschaut werden. Es ist Ausdruck einer Verletzung und zwar in den feineren Körpern des Menschen.

Diese feineren Körper umgeben und durchdringen den physischen Körper des Menschen. Es ist eine feine Substanz, aus welchem Grunde diese feineren Körper in der Göthert-Methode als Feinstoffkörper  bezeichnet werden. Manche Menschen werden sich jetzt vielleicht an diesem Punkt aus dem Text ausklinken:
„was für ein Schmarrn, was für ein Unsinn!“
Warum?
Wir Menschen, sind bereit anzuerkennen, dass über Satelliten enorme Dinge für uns möglich sind:
Übertragung von Fußballspielen aus Übersee, GPS- Funktionen, Navigieren, um nur einiges zu nennen. Überall funktioniert das tägliche Leben eigentlich nur noch über das Funktionieren von „unsichtbaren“ Strahlungen, Frequenzen. Natürlich sind diese naturwissenschaftlich nachzuweisen.

Aber warum fällt es manchen so schwer anzuerkennen, dass auch uns selbst etwas ausmacht, was auf einer höheren Frequenz zu erleben ist? Aus meier Sicht, weil die bewusste Erfahrung damit fehlt.

Unbewusst haben jedoch alle die eigenen Feinstoffkörper schon erlebt.
Vielleicht haben Sie schon einmal miterlebt, dass man sich nach einem Gespräch sehr erschöpft fühlen kann? Die Frage ist doch, wie ist das möglich, ohne eine körperliche Verausgabung?
Feinstofflich betrachtet fand in so einer Situation eine feinstoffliche Beeinträchtigung statt, die Ihre Feinstoffkörper stört und Energie abzieht.

Wir haben in den Feinstoffkörpern eine eigene Wahrnehmungsfähigkeit, die uns spüren lässt, wenn der eigentlich durchlässige Fluss gestört wird. Ein durchlässiger, ruhiger Fluss in den Feinstoffkörpern lässt uns innere Ruhe, Zuversicht, Lebensfreude und Tatkraft erleben.

Sobald der Fluss jedoch gestört wird oder gar eine tiefgreifendere Verletzung stattfindet (z.B. durch ein Schockerlebnis), wird unser Lebensgefühl  beeinträchtigt. Je nach Lebensereignis können die Feinstoffkörper mehr oder weniger stark verdichten, bis zu größeren Blockaden. Je dichter die Feinstoffkörper sind, umso mehr wächst die innere Unruhe, die Anspannung, der Stress bis hin zur Erschöpfung und emotionalen Belastung.
Warum das so ist?

Stellen Sie sich vor, es umgeben sie durchlässige Feinstoffkörper, in einem ruhigen Fluss.
Was erleben Sie?

Und nun stellen Sie sich vor, diese Feinstoffkörper sind eher fest, unbeweglich, wie erstarrt.
Was ist jetzt erlebbar?

Die Feinstoffkörper haben eine direkt Auswirkung auf unser Lebensgefühl, unsere seelische und körperliche Gesundheit. Allein der Verstand kann diese feineren Körper nicht wieder in eine innere Ordnung bringen. Oft ist eine feinstoffliche Unterstützung  notwendig, so wie es notwendig ist, eine blutende Wunde zu versorgen.

Außerdem kann gelernt werden, was die Feinstoffkörper brauchen, um in der inneren Ordnung, d.h. in einem durchlässigen Fluss zu bleiben. Denn so wie die feineren Körper verletzt, aber auch geheilt werden können, so können auch Schutzmaßnahmen ergriffen werden, dass die innere Ordnung erhalten bleibt. Ähnlich, wie wir es mit dem physischen Körper z.B. auch in jedem Moment unseres Lebens tun. Wir beachten die Schwerkraft, achten auf den Wärmehaushalt uvm. und achten dadurch darauf, dass der physische Körper gesund bleibt. Genauso können wir darauf achten, dass die feineren Körper gesund bleiben.
Manche Menschen meinen, dass Sie so etwas auf keinen Fall lernen könnten.
Die Erfahrung zeigt jedoch, dass sobald die innere Bereitschaft da ist sich auf etwas Neues einzulassen, ein bewusster Umgang mit den Feinstoffkörpern für jeden möglich ist. Denn wir alle kennen die Situationen, wir alle haben schon mannigfaltige Erfahrungen mit der feinstofflichen Realität, nur wissen bis jetzt noch nicht so viele Menschen um die Zusammenhänge und dass viele belastende Lebenssituationen mit blockierten Feinstoffkörpern zusammenhängen.

Je geordneter die Feinstoffkörper sind, das heißt, je gesünder sie sind, umso mehr erlebt man wieder innere Ruhe, Gelassenheit, Lebendigkeit und Tatkraft!

 

 

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen